Montag, 28. März 2016

Bayerischer Rundfunk: Wo schmeckt Bayerns Bier am besten? Regierungsbezirk 4: Oberfranken

500 Jahre Reinheitsgebot - da dreht sich in Bayern ein Jahr lang alles ums Bier. Welcher bayerische Bezirk hat eigentlich beim Brauen die Nase vorn? Autorin Annette Hopfenmüller ist im oberfränkischen Coburg aufgewachsen und absolut sicher: das kann nur Oberfranken sein!

Zunächst einmal punktet der Bezirk mit Zahlen: 200 Brauereien und 1.000 Biersorten, das ist schwer zu toppen! Annette Hopfenmüller und ihr Team liefern in einer wilden Fahrt einen Beweis nach dem anderen für die Einzigartigkeit des Bierbezirks Oberfranken.

"Nothelfertrunk"

Jeder Braumeister hat seine ganz eigenen, "kultigen" Sorten. Da verrät Andreas Trunk aus Vierzehnheiligen, wie er seinen extrem dunklen "Nothelfertrunk" braut. Und der Herrenstammtisch in seiner Gaststätte sinniert über weitere schräge Theorien, warum "ihr" Bier so schwarz ist …

Das unverwechselbare "U"

Beim Mahrsbräu in Bamberg erklärt Braumeister Stephan Michel in sommeliermäßiger Art die Feinheiten seiner beliebtesten Biersorte, genannt das "U". Und warum es im Guinnessbuch der Rekorde gelandet ist.
Die Bamberger Wirtshausmusikanten David Saam & Res Richter haben weitere Beweise parat, warum die Spitzenposition in Sachen "Bier" eindeutig Oberfranken gebührt. Und dann präsentieren die Filmautorin und ihr unermüdliches Team noch ihre ganz persönliche Braumeister-Hitparade vom Staffelberg. Und ein oberfränkischer Professor ist es, der dann endgültig das Geheimnis rund um das Reinheitsgebot lüftet – und wer es wirklich zuerst hatte …


Fazit: Bamberg ist die fränkische Bierhauptstadt.