Freitag, 29. April 2016

Handelsblatt: FALKENSTEINS WEINMACHER: Ein Spaziergang mit Folgen

Im Frühjahr 2006 machten Thomas und Regina Dollt aus dem südpfälzischen Flemlingen einen Ausflug ins nahe Birkweiler. Sie bummelten durch das Dorf und gingen hinauf zum viel gerühmten Kastanienbusch. In diesem weitläufigen Kessel staut sich sommers die Hitze. Der "Keschdebusch", wie er volkstümlich heißt, ist eine der besten Lagen im Land und genießt wegen mehrerer Sterne-Winzer in dem Ort einen weltweit guten Ruf. Dollt staunte nicht schlecht, als er ein Schild "zu verkaufen" sah. Für gewöhnlich wird am Kastanienbusch nur selten ein Stück frei. Die Tafel stand allerdings am Westhang, schwindelerregend steil, mit schmalen, teils verwilderten Terrassen durchzogen.

Egal, er kaufte und machte sich an die Arbeit. Er kämpfte gegen Brombeergestrüpp und befreite alte Rebstöcke von mannshohem Unkraut. Im Herbst drauf erntete er 300 Liter Riesling. Etwas so Gutes hatte er noch nie im Keller gehabt. Es war der Grundstock für ein neues Winzerleben.

Nach seiner Rückkehr auf den Familienhof krempelte Dollt alles um. Boten früher die Senioren überwiegend süße Schoppen, so gibt es jetzt bis auf wenige Ausnahmen nur trockene Weine. Sein 2014er Riesling "von den Terrassen" ist ein wunderlicher, noch arg junger Tropfen. Goldgelb schimmert er im Glas, duftet herzhaft nach weißem Pfeffer und Flieder. Trotz der knackigen Säure schmeckt der Wein rund und saftig nach gelbem Pfirsich. Die reichen, zart-erdigen Mineralstoffe nehmen alle Spitzen weg, ein echtes "Keschdebusch"-Gewächs.  Unbedingt lange vor Genuss öffnen. Zur Forelle blau.

Birkweiler Kastanienbusch Jahrgang 2014 Anbaugebiet Pfalz Analyse 12,6° Alkohol, 7,4 gSäure, 8,5 gRestzucker (pro Liter), Trinken bis 2018 Preis ab Keller 9,60 Euro Adresse Weingut Thomas Dollt Maxstraße 3 76835 Flemlingen Tel 06341 - 510046 E-Mail info@weingut-dollt.de Website www.weingut-dollt.de


Fazit: Trinker wissen solcherlei Landschaftserkundungen zu schätzen.