Freitag, 18. März 2016

Frankfurter Rundschau

328 Millionen Liter Wein haben die deutschen Winzer 2015 exportiert. Das waren 6,5 Prozent weniger als 2014, teilte das Statistische Bundesamt mit. Der Wert der Ausfuhren sank um 15,4 auf 838,8 Millionen Euro. Hauptabnehmer von Weinen aus Deutschland waren erneut die Niederlande mit 62 Millionen Litern. Die Importe des Rebensafts gingen in der Menge um ein Prozent und im Wert um 3,1 Prozent zurück. Eingeführt wurden über 1,4 Milliarden Liter Wein im Wert von zwei Milliarden Euro. Wichtigstes Herkunftsland der edlen Tropfen war Italien vor Spanien und Frankreich.


Fazit: Die Niederländer saufen gern deutschen Wein.