Dienstag, 22. März 2016

Frankfurter Rundschau: Absurde Förderprojekte. Bund der Steuerzahler sieht großes Sparpotenzial im Bundeshaushalt

...

253 000 Euro für besseren Biergeschmack (Bundesforschungsministerium): Nach dem Willen des Forschungsministerium soll Bier künftig noch besser schmecken und länger haltbar sein. So fördert das Ministerium mit etwa 253 000 Euro das Projekt “Langzeitstabilisierung von Bier in Bezug auf Geschmack und Klarheit“, an dem ein deutsches und ein schwedisches Unternehmen beteiligt sind. Indem Metalle aus Bier entfernt werden, soll der Geschmack des beliebten Getränks verbessert werden. Aus Sicht des Steuerzahlerbundes ist eine solche Produktoptimierung allerdings Aufgabe der Hersteller und nicht des Staates.

...


Fazit: Der Staat hat ein Herz für Trinker.