Montag, 18. April 2016

Neue Luzerner Zeitung: «Alkohol bereitete mir eher Probleme»

aut einer Studie des Magazins «Gesundheitstipp» ist in zwölf geprüften Biersorten das Pestizid Glyphosat gefunden worden. Darunter ist auch eine aus der Brauerei Baarer Bier (wir berichteten). Wir fragten Kantonschemikerin Susanne Pfenninger, wie gefährlich der Stoff ist.

Susanne Pfenninger, ist die gefundene Menge von 11,0 Mikrogramm Glyphosat pro Liter im Erdmandli Amber für die Gesundheit bedenklich?

Susanne Pfenninger: Nein. Gemäss einer Einschätzung des deutschen Bundesinstitutes für Risikobewertung vom 25. Februar müsste «bei den höchsten aus den Medien bekannten Gehalten ein Erwachsener an einem Tag rund 1000 Liter Bier trinken, damit ein gesundheitliches Risiko bestehen würde».

In welchen Lebensmitteln ist der Stoff noch enthalten?

Pfenninger: Glyphosat ist ein zugelassener Pflanzenschutzmittelwirkstoff zur Unkrautbekämpfung und wird weltweit seit längerer Zeit verwendet. Es können in vielen Lebensmitteln Spuren vorkommen, die pflanzliche Produkte wie Getreideflocken, Mehl usw. enthalten.

Würden Sie ein Erdmandli  Amber trinken?

Pfenninger: Selbstverständlich. Ich würde wohl eher ein Problem wegen dem Alkohol haben als wegen dem Glyphosat.

 
 
Fazit: Profi-Trinker regen sich am Tresen über Glyphosat tierisch auf.